Für einen Unternehmer ist es äußerst wichtig, rechtzeitig an die Unternehmensnachfolge zu denken und sich durch eine vorausschauende Planung frühzeitig abzusichern. Der Erfolg und Fortbestand eines Unternehmens können durch eine schlecht vorbereitete Nachfolgeplanung gefährdet werden. Neben den rechtlichen, vertraglichen und wirtschaftlichen Kenntnissen können wir als außenstehende Berater moderierend und ausgleichend auf die Bedürfnisse aller betroffenen Parteien eingehen und eine für alle Beteiligten optimierte Lösung erzielen.

Gerade inhabergeführte Unternehmen stehen immer öfter vor dem Problem, keinen geeigneten Nachfolger zu finden: Entweder weil es keine eigenen Nachkommen gibt oder diese (noch) nicht dafür bereit sind.

Viele Unternehmen werden innerhalb der Familie übertragen, sodass die Tradition weitergegeben wird. Allerdings muss das nicht immer der beste Weg für eine Unternehmensnachfolge sein. Kommt es im Nachhinein zu Unstimmigkeiten – auch in puncto Geschäftsführung – kann das nicht nur das Unternehmen gefährden, sondern ganze Familien entzweien. Manchmal kann es deshalb auch angeraten sein, sein Unternehmen in die Hände eines erfahrenen, familienfremden Geschäftsmannes zu legen, um sein Lebenswerk weiterzuführen.

Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, das Unternehmen zu verkaufen. Ein weiterer, mittlerweile immer beliebterer Weg ist die Übertragung des Betriebs auf Mitarbeiter, das sogenannte Management-Buy-out.

Eine geordnete und erfolgreiche Übergabe braucht Zeit, unabhängig davon, ob ein Nachfolger aus der Familie stammt oder ein Externer zur Verfügung steht. Experten rechnen mit einem Übergabezeitraum von mindestens drei bis fünf Jahren. Viele Unternehmer fühlen sich jedoch unentbehrlich und halten erst mit 60+ nach einem geeigneten Nachfolger Ausschau. Ein so später Zeitpunkt erschwert allerdings die erfolgreiche Suche; oft „rennt“ dem Unternehmer dann „die Zeit davon“. Frühzeitige Regelungen – einschließlich für den Notfall – verbessern darüber hinaus das qualitative Rating, das von den Banken und Sparkassen für eine Kreditvergabe zugrunde gelegt wird. Als Unternehmer sollten Sie deshalb rechtzeitig aktiv werden und Ihre Nachfolge planen!

Sprechen Sie mit uns über:

  • Steueroptimierte Unternehmensnachfolge
  • Gesetzliche Erbfolge, Pflichtteilsregelungen
  • Unternehmertestament, Notfallplanung
  • Gesellschaftsverträge
  • Schenkungen, Übergabeverträge
  • Sicherstellung der Versorgung des Übergebers
  • Erhalt des Vermögens innerhalb der Familie

Wir klären mit Ihnen:

  • wann Sie sich mit der Nachfolgeregelung beschäftigen sollten
  • wo Sie den passenden Nachfolger finden
  • welche Fähigkeiten ein geeigneter Nachfolger besitzen sollte
  • wie viel Ihr Unternehmen wert ist
  • wie lange der Nachfolgeprozess dauert
  • welche steuerlichen Auswirkungen entstehen
  • wie Ihr Nachfolger bei Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden akzeptiert wird

Beratung (potentieller) Unternehmenserwerber:

  • Angemessener Übergabepreis (Unternehmensbewertung)
  • Rechtsformwahl
  • Finanzierung und Fördermöglichkeiten
  • Bankengespräche
  • Steuerplanung
  • Private Absicherung und Altersvorsorge

Ihr Fachberater für Unternehmensnachfolge

Qualifizierte Unternehmensnachfolgeberatung ist Gestaltungsberatung „aus einer Hand“. Sie verlangt den ausgewiesenen Spezialisten. Unser Partner Felix Stratz ist vom Deutschen Steuerberaterverband e.V. als Fachberater für Unternehmensnachfolge anerkannt. Die fachübergreifende Beratung des Mandanten über die Gestaltungsmöglichkeiten der Unternehmensnachfolge ist eine typische Aufgabe des steuerlichen Beraters – er genießt das Vertrauen seiner Mandanten und kennt deren Verhältnisse.